Landsmannschaft der Oberschlesier e.V. - Heimat ∙ Vaterland ∙ Europa 
13:18 Uhr | 15.05.2021 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressumSitemapInhaltsverzeichnis





Ob Oberschlesier oder nicht, ob jung oder alt - neue Mitglieder sind immer herzlich willkommen!
 Terminplaner
Mai 2021
SoMoDiMiDoFrSa
1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031
11.05.2021
Dienstag
18:00 Uhr
Zwietracht, Gewalt und Propaganda. Die Volksabstimmung in Oberschlesien 1921

Treffpunkt:
Zoom
E-Mail:
hoertler@heiligenhof.de

Das Kriegsende 1918, der Zerfall der alten Imperien und die damit zusammenhängende staatliche Neuordnung Ostmitteleuropas betrafen in hohem Maße auch die preußischen Ostprovinzen. Aufgrund seiner multiethnischen Bevölkerungszusammensetzung, Grenznähe zum wiedererstandenen polnischen Staat und seiner wirtschaftlichen Bedeutung wurde Oberschlesien zu einem der Zentren der politischen und militärischen Auseinandersetzungen jener Zeit. Bewaffnete Kämpfe zwischen paramilitärischen Einheiten, aggressiv geführte Propaganda auf den Straßen und grobe politische Auseinandersetzungen heizten die Stimmung im Vorfeld der Volksabstimmung und auch danach an und trieben einen Keil durch die oberschlesische Gesellschaft, was bisweilen sogar innerhalb von Familien zu Zwietracht und Zerwürfnis führte. Der digitale Bildvortrag beleuchtet sowohl die Ausgangslage vor dem Konflikt und die geopolitischen Zusammenhänge dieses Jahrhundertereignisses für Oberschlesien als auch den von Gewalt und Propaganda geprägten Alltag der Oberschlesier zwischen 1919 und 1922 und stellt zudem zeitgeschichtliche Bezüge her.

Unser Referent Dr. David Skrabania ist Kulturreferent für Oberschlesien am Oberschlesischen Landesmuseum. Geboren 1981 in Tarnowskie Góry (Tarnowitz) arbeitet er als Historiker, Übersetzer und Dolmetscher. Nach dem Studium der Geschichte und Slawistik an der Ruhr-Universität Bochum 2006 bis 2012 und der Promotion am Lehrstuhl für Osteuropäische Geschichte der Ruhr-Universität Bochum 2018 veröffentlichte er 2019 seine Dissertationsschrift mit dem Titel „Keine Polen? Bewusstseinsprozesse und Partizipationsstrategien unter Ruhrpolen zwischen Reichsgründung und den Anfängen der Weimarer Republik“. Herr Dr. Skrabania veröffentlichte Publikationen aus dem Bereich der mittel- und ostmitteleuropäischen Migrationsgeschichte im 19. und 20. Jahrhundert, zuletzt „Migrationsgeschichte Oberschlesiens im 19. und 20. Jahrhundert“ (gemeinsam mit Dr. Bernard Linek, Dr. Andrzej Michalczyk, Dr. Bogusław Tracz und Dr. Sebastian Rosenbaum, erscheint voraussichtlich Ende 2021). Hinzu kommen Übersetzungen diverser wissenschaftlicher Monografien, Sammelbände und Aufsätze aus dem Polnischen ins Deutsche. Zuletzt erschienen hier „Fritz Bracht – Gauleiter von Oberschlesien“, von Mirosław Węcki (2020).

Die Moderation der Veranstaltung übernimmt Gustav Binder.

www.heiligenhof.de/unsere-seminare/seminarprogramm/zwietracht-gewalt-und-propaganda-die-volksabstimmung-in-oberschlesien-1921


  

11.05.2021
Dienstag
19:00 Uhr
Panel zum Thema Zukunftsmobilität

Treffpunkt:
Haus Oberschlesien (nur Online!)

www.kulturkreis-hoesel.de/programm/panel-zum-thema-zukunftsmobilitaet-2021-05-11-190000

  





News-Ticker
Presseschau
Suche
Newsletter abonnieren
Ihre E-Mail Adresse:

Termine
Impressionen
 
0.03 sec. | 486087 Visits