Landsmannschaft der Oberschlesier e.V. - Heimat ∙ Vaterland ∙ Europa 
13:59 Uhr | 15.05.2021 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressumSitemapInhaltsverzeichnis





Ob Oberschlesier oder nicht, ob jung oder alt - neue Mitglieder sind immer herzlich willkommen!
 Terminplaner
April 2021
SoMoDiMiDoFrSa
123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930
19.04.2021
Montag
18:00 Uhr
Jahrbuch Polen 2021. Oberschlesien - Online-Präsentation

Treffpunkt:
Facebook/Zoom

Am Montag, den 19. April 2021, um 18 Uhr lädt das Deutsche Poleninstitut zu einer Online-Präsentation des aktuellen Jahrbuchs Polen 2019 ein:

Wo liegt Oberschlesien?
mit Marcin Wiatr, Jan Opielka und Andrea Polanski / Moderation: Andrzej Kaluza und Julia Röttjer

Anmeldung zum ZOOM-Meeting. Die Präsentation ist auch auf Facebook zu sehen (dazu muss man kein aktiver FB-Nutzer sein, einfachn klicken und schauen, aktiver Nutzer können im Chat Fragen stellen).

Das neue Jahrbuch Polen 2021 Oberschlesien erscheint in den nächsten Tagen. Bestellung: verlag@harrassowitz.de
Mehr zum Jahrbuch hier.
Das Jahrbuch und die Präsentation sind Beiträge zum DPI-Jahresthema Oberschlesien.

Der Jahrbuchtext von Józef Krzyk “Abschied von der Kohle” ist bereits als Polen-Analyse Nr. 271 erschienen.

Infobox: Inhalt des Buches

Jahrbuch Polen 2021 – Oberschlesien
Einführung: Warum Oberschlesien?

Zbigniew Kadłubek: Wir, die Kinder Voltaires

Deutsch-Polnisches Grenzland
Krzysztof Karwat: Politik in Oberschlesien: Am Wendepunkt
Maria Szmeja: Oberschlesien ist eine problematische Region
Annemarie Franke: Eine Frage der Perspektive: Wo liegt Oberschlesien in Deutschland?
Igor Kąkolewski im Gespräch mit der Redaktion: Oberschlesien gehört ins gemeinsame deutsch-polnische Geschichtsbuch
Małgorzata Płoszaj: Familie Haase aus Rybnik
Rudolf Jaworski: „Wählt deutsch!“ – „Głosuj za Polską!“ Postkartenpropaganda in Oberschlesien

Gemeinsame Heimat – verschiedene Perspektiven
Horst Bienek: Beschreibung einer Provinz. Aufzeichnungen, Materialien, Dokumente
Stanisław Bieniasz: Die Oberschlesier im 20. Jahrhundert
Szczepan Twardoch im Gespräch mit Emilia Padoł: Ich mag mein ganzes Leben. Diese seltsam verworrene Geschichte gefällt mir.
Matthias Kneip: Markus oder Marek? Der lange Weg zur Zweisprachigkeit in Oberschlesien
Waldemar Gielzok: Die Renaissance der deutschen Sprache in Oberschlesien nach 1989/1990 – ein Rückblick nach drei Jahrzehnten
Karolina Jakoweńko: Ein Grab, zwei Namen

Migrationen
Marcin Wiatr: Seiltänzer und Hochstaplerinnen. Oberschlesier*innen in Deutschland
Porträts von Oberschlesier*innen in Deutschland
Andrzej Michalczyk: Migrationen aus Oberschlesien
Stanisław Bieniasz: Ende, Anfang
Bernard Gaida: Rückkehr der Oberschlesier*innen?
Ferne Heimat? Die junge Generation erzählt

Alltags-Kulturen
Beata Piecha-van Schagen / Beate Störtkuhl: Oberschlesische Arbeitersiedlungen um 1900 als Räume sozialer Kontrolle
Józef Krzyk: Abschied von der Kohle
Thomas Dudek: Poldi, Klose & Co. Fußballer zwischen Deutschland und Polen
Grzegorz Lityński: Schlesisches Kaleidoskop 1919–2018. Von Zeitzeug*innen, Liebhaberinnen und Träumern    

Essay zum Abschluss
Jan Opielka: Wer bist Du? Oberschlesien ist ein Geisteszustand

Text: Deutsches Polen-Institut Darmstadt


  





News-Ticker
Presseschau
Suche
Newsletter abonnieren
Ihre E-Mail Adresse:

Termine
Impressionen
 
0.02 sec. | 486091 Visits