Landsmannschaft der Oberschlesier e.V. - Heimat ∙ Vaterland ∙ Europa 
21:31 Uhr | 19.08.2022 StartseiteStartseiteKontaktKontaktImpressumImpressum



Ob Oberschlesier oder nicht, ob jung oder alt - neue Mitglieder sind immer herzlich willkommen!
 Terminplaner
Oktober 2021
SoMoDiMiDoFrSa
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31
05.10.2021
Dienstag
18:30 Uhr
Oberschlesische Märtyrer der Nazi-Zeit

Treffpunkt:
Haus Oberschlesien und YouTube
Bahnhofstr. 71
40883 Ratingen-Hösel
Telefon:
02102-9650
E-Mail:
info@oslm.de


  

09.10.2021
Samstag
09:00 Uhr
Probe: Oberschlesisches Blasorchester

Treffpunkt:
Haus Oberschlesien
Bahnhofstr. 71
40883 Ratingen
Telefon:
(0221) 410779
E-Mail:
os.blasorchester@gmx.de



  

11.10.2021
Montag
17:00 Uhr
Erntedankfeier

Treffpunkt:
Franziskussaal
Goerdelerstr. 80
42651 Solingen
Telefon:
0212-16217
E-Mail:
Edith Vieth



  

12.10.2021
Dienstag
10:00 Uhr
Exkursion auf den Spuren von Podolski bis Zwirner

Treffpunkt:
Hauptbahnhof
Trankgasse 11
50667 Köln
Telefon:
+49(0)2102-9650
E-Mail:
info@oslm.de

www.oberschlesisches-landesmuseum.de/besuch/veranstaltungen2/1282-on-tour.html

  

13.10.2021
Mittwoch
10:00 Uhr
Landeskulturtagung der LdO LG NRW

Treffpunkt:
Haus Oberschlesien
Bahnhofstr. 71
40883 Ratingen
E-Mail:
gundrum.an@gmail.com



  

16.10.2021
Samstag
10:30 Uhr
Vortrag: Oberschlesienreise 2021

Treffpunkt:
Haus Oberschlesien
Bahnhofstr. 71
40883 Ratingen
Telefon:
021021026383
E-Mail:
kulturreferent@oberschlesien.de



  

16.10.2021
Samstag
12:00 Uhr
Vortrag: Franz Waxman - Unser Landsmann in Hollywood

Treffpunkt:
Haus Oberschlesien
Bahnhofstr. 71
40883 Ratingen
Telefon:
021021026383
E-Mail:
kulturreferent@oberschlesien.de

Anmeldung bis zum 10.10.2021



  

17.10.2021
Sonntag
12:00 Uhr
73. St.-Hedwigs-Wallfahrt

Treffpunkt:
Kölner Dom
Domkloster 4
50667 Köln
Telefon:
0221 17940555

www.koelner-dom.de/zugangskarten

12:00 Uhr Hedwigsmesse
15:00 Uhr Rosenkranzgebet
15:30 Uhr Hedwigsandacht

Buchung der Zugangskarten ab Mittwoch, 06.10.2021 ab 9:00 Uhr möglich.

Der Kalender wird immer mittwochs um 09:00 Uhr bis zum Sonntag der jeweiligen Folgewoche freigeschaltet.
Telefonische Anmeldungen sind möglich mittwochs bis freitags zwischen 11.00 und 13.00 Uhr unter 0221 17940222.
Wichtig: Klicken Sie im Kalender auf "Heute" und wählen Sie dann das gewünschte Datum aus, um dort für die Messe / Andacht zu buchen.

Keine Anmeldung notwendig (Stand: 12.10.2021).




  

17.10.2021
Sonntag
17:00 Uhr
Klarinettenkonzert

Treffpunkt:
Haus Oberschlesien (nur Online!)

www.kulturkreis-hoesel.de/programm/klarinettenkonzert-2021-10-17-170000

  
03.11.2021
Mittwoch
17:00 Uhr
Allerseelenmesse

Treffpunkt:
St. Engelberg
Sandstr. 20
42655 Solingen
Telefon:
0212-16217
E-Mail:
Edith Vieth



  

03.11.2021
Mittwoch
18:30 Uhr
Juden in Oberschlesien Eine literarische und historische Spurensuche mit Julia Röttjer und Andrzej Kaluza

Treffpunkt:
Haus der Heimat
Friedrichstr. 35
65185 Wiesbaden
Telefon:
0611-3601918
E-Mail:
kulturreferat@bdv-hessen.de

Anmeldung erforderlich: , Tel.:, 3G-Modell

Die industriell geprägte Region Oberschlesien wird nicht vordergründig mit Juden in Verbindung gebracht. Allerdings gab es in fast jeder größeren Stadt (Gleiwitz, Beuthen, Kattowitz) vor dem Zweiten Weltkrieg eine aktive jüdische Gemeinde mit einer repräsentativen Synagoge. An die Geschichte der Juden erinnert dort heute ein Museum, das kürzlich im ehemaligen Tahara-Haus am Jüdischen Friedhof in Gleiwitz eröffnet wurde.
Julia Röttjer und Andrzej Kaluza sind Redakteure des vom Deutschen Polen-Institut herausgegebenen Jahrbuch Polen, das 2021 Oberschlesien gewidmet ist, und das sich in mehreren Beiträgen mit Juden und jüdischem Leben in der Region beschäftigt. Sie sprechen an dem Abend über einige Persönlichkeiten, lesen Texte unter anderem aus dem Jahrbuch selbst und stellen weitere Aspekte jüdischen Lebens in Oberschlesien im Bereich der Literatur-, Kultur- und Industriegeschichte vor.
Der Vortrag findet begleitend zur Ausstellung „Im Fluss der Zeit – Jüdisches Leben an der Oder“ statt. (Die virtuelle Ausstellungseröffnung kann auf dem YouTube-Kanal CULTURE TO GO verfolgt werden (www.youtube.com/culturetogo ). Der BdV-Landesverband Hessen präsentiert die Ausstellung in Kooperation mit dem Deutschen Kulturforum östliches Europa in Potsdam, der Jüdischen Gemeinde Wiesbaden und dem Deutschen Polen-Institut.
Mehr: https://www.deutsches-polen-institut.de/termine/aktuell/juden-in-oberschlesien-eine-literarische-und-historische-spurensuche-mit-julia-roettjer-und-andrzej-kaluza/

--

Dr. Andrzej Kaluza
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Deutsches Polen-Institut
Residenzschloss / Marktplatz 15
D-64283 Darmstadt
Tel.: 0049-(0)6151-4202-20 Fax: -10
Mobil: 0157-57241221
www.deutsches-polen-institut.de
www.facebook.com/deutschespoleninstitut

  

04.11.2021
Donnerstag
19:00 Uhr
Auf dem Weg zum Völkerstrafrecht. Vortrag über die Urteilsverkündung im Nürnberger Hauptkriegsverbrecherprozess vor 75 Jahren und ihre Bedeutung

Treffpunkt:
Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus
Bismarckstraße 90
40210 Düsseldorf
Telefon:
0211-16991-29
E-Mail:
bibliothek@g-h-h.de

www.g-h-h.de/veranstaltung/75-jahre-urteil-im-nuernberger-hauptkriegsverbrecherprozess

  

08.11.2021
Montag
14:00 Uhr
Ausstellung: Im Fluss der Zeit - Jüdisches Leben an der Oder

Treffpunkt:
Haus der Heimat
Friedrichstr. 35
65185 Wiesbaden
Telefon:
0611-3601918
E-Mail:
kulturreferat(at)bdv-hessen.de

20.10.-10.12.2021

www.bdv-hessen.de/kultur/ausstellungen/ausstellungen-details/im-fluss-der-zeit-juedisches-leben-an-der-oder-103

  

08.11.2021
Montag
17:00 Uhr
Heimabend

Treffpunkt:
Franziskussaal
Goerdelerstr. 80
42651 Solingen
Telefon:
0212-16217
E-Mail:
Edith Vieth



  

10.11.2021
Mittwoch
18:30 Uhr
Lesung - Janoschs "Cholonek oder Der Liebe Gott aus Lehm

Treffpunkt:
Haus Oberschlesien
Bahnhofstr. 71
40883 Ratingen
Telefon:
+49(0)2102-9650
E-Mail:
info@oslm.de

Mit Klaus-Peter Lorenz

  

13.11.2021
Samstag
15:00 Uhr
Konzert: Edward Simoni

Treffpunkt:
Klubhaus Crossen
Hauptstraße 12
07613 Crossen
Telefon:
036693 248727



klubhaus-crossen.de/event/edward-simoni-30-jahre-pantraeume/


  

14.11.2021
Sonntag
17:00 Uhr
Projektkonzert Reicha

Treffpunkt:
Haus Oberschlesien (nur Online!)

www.kulturkreis-hoesel.de/programm/projektkonzert-reicha-2021-11-14-170000

  

21.11.2021
Sonntag
14:00 Uhr
Das Kreuz im Schatten der Diktaturen

Treffpunkt:
St. Paulus Kirche
Kiebitzstr. 1
32052 Herford
Telefon:
05221-92 596 0

Wanderausstellung bis zum 29.11.

  

21.11.2021
Sonntag
15:00 Uhr
Ausstellungseröffnung über jüdisches Leben in Oberschlesien

Treffpunkt:
Oberschlesisches Landesmuseum
Bahnhofstr. 62
40883 Ratingen
Telefon:
02102-9650
E-Mail:
info@oslm.de

www.oberschlesisches-landesmuseum.de/besuch/veranstaltungen2/1283-21-11-ausstellungser%C3%B6ffnung-%C3%BCber-j%C3%BCdisches-leben-in-oberschlesien-und-klezmer-konzert.html

  

21.11.2021
Sonntag
18:00 Uhr
Klezmer-Konzert

Treffpunkt:
Haus Oberschlesien
Bahnhofstr. 71
40883 Ratingen
Telefon:
02102-9650
E-Mail:
info@oslm.de

www.oberschlesisches-landesmuseum.de/besuch/veranstaltungen2/1283-21-11-ausstellungser%C3%B6ffnung-%C3%BCber-j%C3%BCdisches-leben-in-oberschlesien-und-klezmer-konzert.html

shop.ticketpay.de/IPDZA1DT

  

25.11.2021
Donnerstag
16:30 Uhr
Online-Diskussionsgespräch „Charta der deutschen Heimatvertriebenen und Lastenausgleichsgesetz – Erfolgsgeschichte und Modell?“

Treffpunkt:
http://www.youtube.com/BdVBundderVertriebenen

Um 1950 waren mehr als 7,5 Millionen Heimatvertriebene und Flüchtlinge in Westdeutschland „angekommen“. Davon lebte die Hälfte noch immer in Lagern. Die Suchdienste hatten alle Hände voll zu tun, getrennte Familien zusammenzuführen oder Vermisste wiederaufzufinden. In dieser schwierigen Situation überraschten die Vertriebenen die deutsche wie die Weltöffentlichkeit am 5./6. August 1950 mit einer in Sprache, Inhalt und Stil moderaten Veranstaltung, in deren Rahmen ein friedenstiftendes, Rechtsverbindlichkeiten suchendes, Engagement forderndes, völkerverbindendes und somit zukunftsweisendes Manifest vorgestellt wurde: die Charta der deutschen Heimatvertriebenen. Sie suchten damit einen Weg, eine erneute – innerdeutsche wie internationale – Eskalation von Gewalt zu verhindern und ihren Schicksalsgefährten einen konstruktiven Weg der selbstgestalteten Eingliederung sowie der Völkerverständigung aufzuzeigen.

 

In der Folge dieser Selbstverpflichtung der Heimatvertriebenen, sich am Wiederaufbau Deutschlands und Europas aktiv zu beteiligen, stehen eine Reihe politischer Maßnahmen, die Grundlage für eine erfolgreiche Integration dieser Menschen spielen sollten. Ein wichtiger Meilenstein für die Integration der deutschen Heimatvertriebenen und eine Bedingung für die Teilhabe dieser Menschen am deutschen Wirtschaftswunder war das sogenannte Lastenausgleichsgesetz. 1952 trat dieses Gesetz zur Entschädigung für Verluste durch den Zweiten Weltkrieg in Kraft. Es gilt als eine der größten Umverteilungsmaßnahmen in einer freien Marktwirtschaft und war entscheidend für die erfolgreiche Integration von Flüchtlingen und Vertriebenen.

 

Charta der deutschen Heimatvertriebenen und Lastenausgleichsgesetz waren für die damalige Zeit bahnbrechend und gelten bis heute als Teil des Fundaments, auf dem die Bundesrepublik Deutschland errichtet wurde. Gerade die Charta ist auch heute noch – in Zeiten antieuropäischer und nationalistischer Töne in manchen Ländern Europas – ein klares Bekenntnis zu Verständigung, zur europäischen Integration und zur Versöhnung zwischen den Völkern.

 

Die Veranstaltung will beleuchten, ob Charta und Lastenausgleich heute als reine Erfolgsgeschichte betrachtet werden und ob sie sogar Modell für heutige Lösungsansätze der Migrationspolitik sein können.

 

 

Programmablauf

 

Begrüßung
Tilman A. Fischer

 

Impulsvortrag

Prof. Dr. Manfred Kittel

 

Diskussionsgespräch

Prof. Dr. Manfred Kittel

Dr. Bernd Fabritius, BdV-Präsident

Moderation: Tilman A. Fischer

 

 

Während der Veranstaltung haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, über die Chatfunktion Fragen und Beiträge in die Diskussion einzubringen.

 

Wir würden uns freuen, Sie bei unserer Veranstaltung begrüßen zu können. Gern können Sie diese Einladung auch an Ihre Untergliederungen sowie Ihre Publikationsorgane weiterreichen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

BdV-Bundesgeschäftsstelle


  


News-Ticker
Newsletter abonnieren
Ihre E-Mail Adresse:

Termine
Impressionen
 
0.02 sec. | 601067 Visits